Meine ANTI Reiseliste: Wohin ich nie wieder reisen werde

Heute möchte ich etwas anderes als üblicher Reisebericht posten.

Heute möchte ich mit euch meine Schlechte Reiseerfahrung teilen.

Die Orte, die mich so beschädigt und gelangweilt haben, dass die dort verbrachte Zeit mir nur noch als gestohlene Lebenszeit vorkam und wohin ich nie wieder reisen werde.

Platz 1: Prag, Tschechien

Keine zweite Stadt kommt für den ersten Platz in Frage, weil so wie ich Prag und die Tschechen erlebt habe, ist diese Stadt der Sammelort aller asozialen, gierigen, unfreundlichen und aggressiver Mitmenschen😳.

Es wird im Bekanntenkreis erzählt, Prag wäre so romantisch und so schön und oh Gott so schön und so süß und blah blah. Ich sage nichts über die Architektur in Prag – mir geht es drum, dass als Besucher man nie alleine in der Stadt ist – hier die Wüste, noch ich und noch die bunte, süße Häuser aus Prag, wie schön. Einen Ort erlebt man indem man sich mit “diesem Ort” ausgetauscht hat – nicht mit einer Wand sondern mit anderen Menschen eben.

Wo soll ich anfangen? Erstens, wir wurden vom Anfang an verarscht (wie bestimmt viele von euch) – so derart, dass z.B. ein Weihnachtsmarkt-Brötchen auf einmal 17 Euro gekostet hat und wir es nicht zurückgeben durften, weil bereits ja in der Hand gehabt haben. Dann wurden wir überall so richtig asozial und so richtig angeschrien: im Restaurant – warum kommen wir denn rein, sehen wir nicht dass sie gerade Stress haben und da ist die Tür. Und auch im Museum – sie haben das und das nicht, warum fragen wir, sind wir blind oder was. Dann in der U-Bahn – ich persönlich wurde bedroht, angeschrien und fast geschlagen von einem Ticketdealer weil ich mein Ticket lieber am Automat und nicht von ihm kaufen wollte. Dafür hat er meine Ticketbestellung abgebrochen und das Automat randaliert. Da standen so viele Leute rum und kaum jemand hat für mich ein Wort gesagt.

Nie wieder Prag!

Platz 2: Athen, Griechenland

Das erste, was mir einfällt, wenn ich an Athen denke, ist eine Szene aus der Fußgängerzone, was mich so unterdrückt hat und nicht mehr aus meinem Kopf geht. Auf der zentralen Einkaufsstraße saß auf dem Boden ein Bettler-Junge mit einem Kunststoff-Becher. Ihm gegenüber kommt ein Grieche so über 4o, übersieht den Becher, stoßt darauf, schüttelt um und alle Münzen fliegen über den Straße. Und der Grieche scheißt kleinen zusammen, schimpft ihn lauf und geht weiter. Und keiner auf der Straße reagiert. Die einzigen, die diese Münzen eingesammelt haben und dem Jungen noch was gegeben haben, waren die Touristen.

So habe ich Athen kennengelernt und so ist mir diese Stadt im Gedächtnis geblieben.

Es gibt eine Studie, die Taxifahrer untersucht hat: in welcher Stadt zocken die Taxifahrer die Fahrgäste am Meisten ab? und ratet wer auf dem 1. Platz ist? Athen!

Habe ich erzählt, dass an der Bahnhofskasse man an uns ein Tagesticket für öffentliche Verkehrsmittel verkauft hat, wobei dort gar nichts mehr gefahren ist? Dass die Taxifahrer (alle verschieden) an alle 6 Tagen uns das vierfache auf der Heimfahrt abkassiert haben?

Es war auf dieser Reise nicht alles schwarz aber mit Athen habe ich für immer abgeschlossen.

Platz 3: Straßburg, Frankreich

In Straßburg war ich sogar letztes Wochenende: abgesehen davon dass unsere Handys versagt haben und von der Reise nur 2 zufällige Bilder entstanden sind, ist uns in Straßburg nichts spektakuläres aufgefallen – alles homogen, ohne marginale Gruppen, regular. Und das machte Straßburg irgendwie unsichtbar, irgendwie ohne Identität. Am Dom konnte man sogar New York, Spanien und Paris Mitbringsel kaufen.

Straßburg war langweilig. Die Lebenszeit unnötig ausgegeben. Nicht mehr.

Platz 4: Rom, Italien

Rom wackelte zwischen den 4. und 3. Plätzen aber da ich noch neulich in Straßburg war und europäische Hauptstadt noch langweiler war, ist doch Rom nach unten gerutscht.

Seit dem ich noch als Kind den Film “Roman Holiday” gesehen habe, träumte ich davon nach Rom zu gehen und so wie im Film am Castel Sant’Angelo zu tanzen und Eis auf der spanischen Treppe zu essen. Also, ihr seht, meine Erwartungen an Rom sind romantisch und ausschließlich schön gewesen😀

Urlaubsbericht ROM - am Colosseum

Aber Rom ist wie eine Leichenstadt gewesen. Eine müde Leichenstadt, die lebenslustlos nach dem antiken Schein sehnt und die so derart leer gewesen ist, dass ich persönlich, dort mehr Inspirationen und Träume beerdigt habe, als mitgenommen.

Wohin würdet ihr nie wieder reisen? xx

Hier nochmal ein Bild, wie schön meine jetzige Heimat Frankfurt ist: ❤️ #frankfurtlove

2 Discussions on
“Meine ANTI Reiseliste: Wohin ich nie wieder reisen werde”
  • Hallo Sophiko,
    vielen Dank für diesen ehrlichen Bericht über die Antireiseliste. Prag stand noch auf meiner Bucketlist, aber nach deinem Beitrag überlege ich nun ernsthaft, ob es sich lohnt, dort hinzufahren.
    Du fragst ja, ob jemand auch Antireiseziele hat, schnell beantwortet, habe ich. Meine größte Enttäuschung und damit eindeutig mein Antireiseziel die Halongbucht in Vietnam. Meiner Meinung nach total überbewertet und ich konnte dort echt nichts Schönes oder Spektakuläres entdecken. Es gab Felsen, Höhlen, kleine Buchten und ein ziemlich bescheidenes Wetter ( was dort übrigens an über 300 Tagen pro Jahr herrscht). Also echt nichts Besonderes. Wenn Du magst, kann ich hier gerne meinen Beitrag verlinken.

    • Liebe Danni,

      ja bitte, das wäre für alle hilfreich!:)

      Liebe Grüße
      Sophiko

Leave A Comment

Your email address will not be published.